Ostgoten – Greutungen

Die Gruppe der Greutonen, welche als Ostgoten bezeichnet werden, wurde im Jahr 375 von den Hunnen unterworfen.  Sie hatten in dieser Zeit wohl einen Einflussbereich der vom Baltikum bis in Teile des Urals reichte.  Der zentrale Teil  des Herrschaftsgebietes der Greutungen lag in der heutigen Ukraine. Zu ihnen gehörten jedoch auch andere Volksgruppen.

Die Hunnen waren den gotischen Kriegern durch ihre Reflexbögen und ihrer überfallartigen Taktik überlegen. Teile der Greutungen und Alanen verbündeten sich mit abtrünnigen Hunnen und halfen später den Terwingern in Schlachten gegen die Römer. Nachdem Attila gestorben war befreiten sich die Greutungen, die Gepiden und andere Völker aus der hunnischen Herrschaft. Dies wurde mit der Schlacht am Nedao 454 n.Chr. endgültig. Sie schlossen einen sogenannten Förderatenvertrag mit den Römern und ließen sich in der Provinz in Pannonien nieder.

Sie besiegten die Heruler, welche die Wolga-Don-Route kontrollierten und gelangten so zu einer Größe im Bereich des Handels. Gold, Pelze, Wachs und Honig gehörten zu begehrten Handelsgütern. Ihr König Ermanarich ebnete den Weg für das später entstehende Reich der Rus.

Theoderich der Große setzte sich als König durch und wurde 481 König der Goten. Er zog nach Italien und vertrieb dort die Odoaker, welche Teile des Landes regierten. Die fünfjährige Rabenschlacht um Ravenna war der Höhepunkt des Konfliktes. Nachdem die Odoaker besiegt waren setzte sich Theoderich als „princeps Romanus“ ein und wurde von Ostrom geduldet.

Die nun folgende Zeit in der ostgotischen Geschichte ist sehr chaotisch und endet mit der Schlacht am Milchberg im Jahre 552. Die gotischen Verbände unter Teja wurden von einer oströmischen Italienarmee, angeführt von Narses, geschlagen. Viele unterwarfen sich dem oströmischen Reich, jedoch schlossen sie sich auch teilweise den Franken und Langobarden an.

 

Literaturhinweise

Theoderich der Große

Autor: Frank M. Ausbüttel
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: Primus in Wissenschaftliche Buchgesellschaft
Erschienen: 2. Auflage 2012

bei amazon.de suchen


Theoderich der Große: König der Goten, Herrscher der Römer

Autor: Hans-Ulrich Wiemer
Gebundene Ausgabe: 782 Seiten
Verlag: C.H.Beck
Erschienen: 2018

➡ bei amazon.de suchen