Yggdrasil-Kreis e.V.
Home > Projekte > Feuerlauf >
 
  Aktuelles     Kontakt 

 

 

Der Yggdrasil-Kreis

 

Informationen über

 

Empfehlungen

 

Segen

Projekte - Feuerlauf Gabhar Teine


Weitere Informationen über den Feuerlauf findest du auf der Veranstaltungsseite der KultURgeister - Dachverband für traditionelle Naturreligion e.V.

FeuerOdin

 

Informationen zum Feuerlauf

Der Feuerlauf gehört zu den intensivsten spirituellen Erlebnissen, so berichten es jene, die einmal oder mehrere Male dabei waren. Auch jene, die nicht über die Glut gegangen sind, aber ihre Botschaft vom Feuer erhalten haben. Man erfährt am eigenen Körper, dass das Unmögliche möglich ist.

Die eigene Wahrnehmung von sich selbst wird nach diesen drei Tagen eine andere sein, und zwar unabhängig davon, ob man letztendlich über das Feuer gelaufen ist oder nicht. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Angst, lässt einen die wider-sprüchlichsten Gefühle und Gedanken durchleben. In dem einen Moment „rutscht einem das Herz in die Hose“ und zwei Stunden später ist man sich sicher, dass man es schafft. Viele die sehr ängstlich waren laufen und andere die sehr selbstsicher an die Sache rangehen, machen kurz vor dem Feuer  kehrt. Keiner kennt seine eigene Entscheidung bevor er sich vor dem Feuer verneigt und um das „okay“ bittet. Und manchmal ist es schwerer ein „nein“ zu akzeptieren, als doch zu laufen.

FeuerlaufDer Feuerlauf ist eine Gelegenheit, das Leben zu transformieren. Wahrzunehmen, dass man mehr ist, als man glaubt. Die eigenen Kräfte werden fühlbar, Angst und Zweifel werden kleiner, ihre Macht, einen zurück halten zu können wird schwächer. Das Selbst wird intensiv erfahren.

Wenn du siehst und erlebst, dass du das Unmögliche tun kannst, nämlich barfuß über glühende Kohlen zu gehen ohne dich zu verbrennen, wirst du dich fragen: Was ist in meinem Leben sonst noch möglich....

Beim Feuerlauf wird das Undenkbare plötzlich real, durchführbar. Wir erfahren, dass wir es selbst bestimmen, ob wir uns verbrennen oder nicht. Wenn wir vor dem Feuer stehen sind wir unmittelbar mit unserem Inneren Selbst in Kontakt. Wir bekommen eine Ahnung davon, dass wir unsere Realität und unser ganzes Leben selbst festlegen. Wir erleben unsere intensive Angst vor dem Feuer, dem Verbrannt werden, aber auch, dass wir dann unverletzt durchs Feuer gehen können. Ein Leben lang sehen und erfahren wir immer wieder hautnah, dass Feuer heiß ist und Dinge und uns selbst verbrennen kann. Jeder Mensch hat sich schon einmal verbrannt und fast jeder, der sich schon einmal verbrannt hat. hat Angst davor, sich wieder zu verbrennen. Man wird sich also hüten, dem Feuer unachtsam zu nahe zu kommen.

Wenn wir diese Angst loslassen und uns nicht mehr von ihr beherrschen lassen, sondern unserer Urkraft Raum geben, wird die ganze Kraft und Lebendigkeit, die wir vorher zur Kontrolle unserer Angst und Zweifel benötigten, frei und sie steht uns wieder zur Verfügung. Diese Kraft ist bestimmt, uns in unserem Leben weiter zu bringen. Anstelle der Angst entsteht ein Freiraum, der sich mit Freude und Lebendigkeit, mit unserem natürlichem Lebensgefühl füllt.

 

Der Brauch des Feuerlaufens

FeuerglutAuch in anderen Kulturen wurde das Feuerlaufen schon vor sehr langer Zeit regelmäßig praktiziert. Die Kahunas auf Hawaii sollen es geschafft haben, unverletzt über noch glühende Lava zu schreiten (immerhin mind 1.000 Grad Celsius). Die heiligen Männer auf Fiji gingen unverletzt über glühende Steine, in Ekstase tanzen in Hongkong Männer übers Feuer, indische Yogis gehen barfuß über die Glut u.a.m. Im Norden von Spanien, in der Region Castilla y Leon, fast an der Grenze zum Baskenland, wird seit ewigen Zeiten  in der Nacht von St.Johannis (23.Juni) die Zeremonie des Feuerlaufs durchgeführt (paso del fuego di San Pedro Manrique). Bei diesem „paso del fuego“ dürfen nur die Einwohner des Ortes über die glühenden Kohlen gehen. Die pasadores (Feuerläufer) gehen in die hoguera (Glutteppich). Die Region Castilla y Leon liegt übrigens auf dem Jakobs weg. In Bulgarien laufen oder tanzen am Konstantin-Tag (21. Mai, also dem Frühlingsfest) Frauen barfuß über glühende Kohle , mit Ikonen in den Händen. Auch auf Haiti und Sri Lanka sind Feuerläufe Bestandteil religiöser Feiern. In Nord-Griechenland tanzen die Anastenarides zu Ehren der Heiligen über das Feuer.

Auch die keltische Naturreligion kennt Gabhar Teine („Gaba Tinn“ gesprochen) – die Verwandlung und Reinigung durch das Feuer: Eine Feuerlauf-Meditation mit Mentaltraining als Vorbereitung. Und auch einen persönlichen Feuer-Zauber kann jeder dabei weben.

Die Temperatur der glühenden Kohlen beträgt laut mehrfachen Messungen bei verschiedenen Feuerläufen zwischen 700 und max. 1200 Grad Celsius.

Die Angst vor dem Feuer ist natürlich verständlich. In dieser Angst ist eine unglaubliche Menge an Energie gefangen, die dann, wenn man über die Glut geht, in Sekundenschnelle befreit und in heilende Kraft bzw. Freude verwandelt wird. Dies ist ein tiefgreifendes Erlebnis, das niemand jemals vergessen wird.

Feuerlaufen ist ein uraltes Ritual, das heute auf der ganzen Welt wieder stärker praktiziert wird und nicht nur den „heiligen Männern" vorbehalten ist. Es hilft den Menschen, sich mit den universellen Naturkräften zu verbinden und kann die Harmonisierung von Geist, Seele und Körper bewirken. Für viele Feuerläufer unterschiedlichster Kulturen ist dies eine wirksame Methode, um auf dem spirituellen Weg direkt Einheit mit den göttlichen Naturkräften zu erfahren.

 

Die Praxis des Feuerlaufens

FeuerlaufFeuerläufer machen ihre Träume wahr, sie kennen jetzt den „Trick“. Sie schreiten zur Tat, statt nur zu schwätzen. Wer über den Glutteppich geht, erkennt das eigene Potential, die eigenen Fähigkeiten. Der in uns schlummernde Mut wird erweckt, nicht für einen kurzen Moment, sondern mit einer nachhaltigen Wirkung auf alle künftigen alltäglichen “Feuerläufe“, die das Leben für uns parat hat. Selbstsicherheit zu erlangen ist einer der Grundeffekte dieses Rituals.

Viele Feuerläufer berichten, dass es Veränderungen in ihrem Leben danach gab, körperliche, seelische, materielle usw. Der Feuerläufer erprobt das Loslassen alter Ängste und bereitet sich so auf neue Strukturen im Leben vor. Feuerlauftraining geht weit über ein herkömmliches Mentaltraining hinaus, denn man redet nicht nur von dem, was alles möglich wäre, sondern es wird auf eine spannende und faszinierende Art gezeigt, wie man sein vollkommenes Potential aktivieren und entfalten kann. Dabei lernt jeder Teilnehmer Ängste und Blockaden zu erkennen, zu lösen, abzubauen und zu überwinden, die Opferrolle aufzugeben, die eigenen gedanklichen Grenzen zu erweitern, sich selbst, seiner Potentiale und Talente zu erinnern und damit seine Stärken zu entdecken:
 

Der FEUERLAUF lehrt dich

  • wirklich zu erleben und zu begreifen, dass man mehr ist, als man glaubt
     
  • selbst „Unmögliches" zu schaffen
     
  • Selbstvertrauen zu bekommen, seine Ziele zu erreichen
     
  • mehr Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen
     
  • weniger Angst vor dem Neuen oder Unbekannten zu haben
     
  • mehr Energien und eine positive Einstellung für Neues zu schaffen
     
  • veraltete, unerwünschte Verhaltensweisen abzulegen und neue Lösungsmöglichkeiten zu finden
     
  • das eigene Leben selbstbestimmt, erfüllter und froher zu gestalten
     
  • ein unglaubliches Potential an Freude blitzartig zu erzeugen und freizusetzen
     
  • Teamgeist zu fördern und die Kraft des Kollektives zu erfahren
     
  • Tiefe spirituelle Erfahrungen, die das Leben nachhaltig intensiver, positiver und schöner machen.
     

zurueck 

nach oben

© Copyright Yggdrasil Kreis e.V. - Alle Rechte vorbehalten.

  Kontakt     Sitemap     Impressum