Langobarden

Das Siedlungsgebiet der Langobarden lag wohl im westlichen Mecklenburg und in der mittleren Gegend der Elbe. Somit könnten oder sind sie ein Teilstamm der Sueben gewesen. Zumindest werden sie im Zusammenhang in historischen Schriften mit den Sueben erwähnt. Ihre frühere Herkunft findet man jedoch in Skandinavien auf Gotland oder/und in Südostschweden.

Die heutige Lombardei (ital. Lombardia) ist im Laufe der Völkerwanderung zu einem ihrer Siedlungsgebiete geworden. Sie drangen ins byzantinische besetzte Italien ein, nachdem diese sich von den jahrzehntelangen Gotenkriegen noch nicht erholt hatten.

Die Herkunft des Namens der Langobarden hat mehrerlei Ursprung. Wobei eine Mischung aus den verschiedenen Theorien wahrscheinlich die aussagekräftigste bilden könnte.

Einerseits gibt der Name Langobarde Aufschluss auf die „langbärtigen“. So scheint eine lange Gesichtshaartracht eine Eigenschaft dieser Gruppe gewesen zu sein. Weiterhin haben nordische Stämme und vielleicht auch die Langobarden langstielige Streit- und Hiebäxte verwendet.

Eine andere historische Quelle stammt von einem Chronisten der Langobarden, Paulus Diaconus aus dem 8. Jahrhundert. Dieser schreibt die Langobarden könnten früher die Winniler gewesen sein. In einem Krieg wurden sie von den Vandalen bedroht. Die Vandalen beteten zu Wodan und die Winniler zu Frigg. In dieser Sage sollten die die Schlacht gewinnen, welche von Wodan frühmorgens zuerst auf dem Schlachtfeld erblickt werden. Die Frauen der Winniler hängten sich ihre Haare ins Gesicht und stellten sich auf. Wodan erblickte zuerst die Langbärte und schenkte ihnen den Sieg. So sollen sie ihren Namen von Wodan selbst haben.

 

Literaturhinweise

Die Geschichte der Langobarden: Gesellschaft – Kultur – Alltagsleben

Autor: Karin Priester
Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: Theiss, Konrad
Erschienen: 2004

bei amazon.de suchen »


Die Langobarden: Geschichte und Archäologie

Autor: Wilfried Menghin
Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: Panorama
Erschienen: 2000

bei amazon.de suchen »


Geschichte der Langobarden

Autor: Jörg Jarnut
Taschenbuch: 163 Seiten
Verlag: Kohlhammer – Urban
Erschienen: 1993

bei amazon.de suchen »


Die Langobarden. Das große Finale der Völkerwanderung

Autor: Jürgen Misch
Gebundene Ausgabe: 235 Seiten
Verlag: Ludwig Verlag
Erschienen: 1977, Neuauflage 1982

bei amazon.de suchen »


Geschichte der Langobarden (Historia Langobardorum)

Autor: Paulus Diaconus
Sonderausgabe: Reprint
Verlag: Magnus
Erschienen: 1878, Neuauflage 1992

bei amazon.de suchen »


Die Langobarden

Autor: Thomas Cerny
Gebundene Ausgabe: 280 Seiten
Verlag: Universitas
Erschienen: 2003

bei amazon.de suchen »